Dominik ScharnaglSenior Software Engineer & Architect

Über mich

/Wer bin ich (via Do. S.)?

„About Me“ – ist man da nicht gleich „auf Messers Schneide“ (nein, nicht der Film)? Denn was soll Man(n) über sich selbst sagen, ohne gleich „gschamig“ oder „hochnasert“ zu sein? Gerade als gebürtiger Stoapfälzer Spitzbua (nein, kein Mitglied der Band), Primogenitur und extrovertierter Philanthrop bin ich davon überzeugt, dass ich durchaus bodenständig bin. Entgegen der astronomischen Schublade des Skorpions meine ich, ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein zu besitzen. Dabei gebe ich mich gerne charmant, handle stets diszipliniert und loyal sowie zielorientiert und bin für alles mögliche (insbesondere für technische „Spielereien“) schnell zu begeistern.
Mit 7 Jahren durfte ich meinem Vater beim Zusammenbau seines ersten PCs nur von Fernem – ohne einen „Mux“ zu machen – beobachten. Bis ich die erste Dekade erreicht hatte, war für mich dieses „Heiligtum des Vaters“ ein verbotenes Objekt und zugleich bis dato so interessant wie Honig für Braunbären (by the way: I’m a beekeeper, too!). Kaum bekam ich ihn dann zwischen die Finger, verbrachte Papa jedes zweite Wochenende an „Sohnemanns PC“ um ihn wieder neu aufzusetzen. Spiele spielen war für mich schon immer zweitrangig, ich wollte viel lieber wissen, wie dieser Taschenrechner funktioniert!
Trotz intensivem Interesse an diesem „Kasten“ (im wahrsten Sinne des Wortes) interessierte mich nicht sein Innenleben – wie ich erst während meiner Ausbildung feststellte. Aber bis ich zu dieser Erkenntnis kam, hatte ich gegen Ende meiner schulischen Laufbahn nur handwerkliche „Männerarbeit“ im Sinn. Praktika zeigten mir schließlich, dass ich kreativ wirken und Neues schaffen wollte, aber handwerklich war mir das zu „schmutzig“, also versuchte ich mich spontan in der Ausbildung zum Fachinformatiker.
Nach einer für mich anfangs wirklich harten und sehr steilen Einstiegskurve ging ich in der für mich gefundenen Berufung völlig auf und entdeckte die „Macht“ der Informatik – aus dem Nichts etwas zu schaffen – für mich. Während die erste Sprache (Standard C) damals meine Hirnwindungen recht zügig immer komplexer werden ließ, lerne ich heute sowohl Sprachen, als auch Techniken immer schneller dazu und kombiniere das Wissen über deren Fähigkeiten, um diese bei geforderten Lösungen auszureizen. Dabei habe ich eine Vorliebe dafür, die Realität zu abstrahieren und objektorientiert in agil entworfenen Code und insbesondere Frameworks zu gießen.
Die für mich wohl liebsten Anwender sind vermutlich Gleichgesinnte – vielleicht wegen ihrer Härte und den zugleich stark variierenden Herausforderungen, denen sie gegenüberstehen. Ich liebe es, meinen Gleichgesinnten beim Meistern von eben diesen Herausforderungen durch generische Lösungen zur Hand zu gehen.
Geburtstag
30.10.1987

Tätigkeit
Student
Studiengang
Technische Informatik

E-Mail
me@viados.de

Any fool can write code that a computer can understand.
Good programmers write code that humans can understand.

- Martin Fowler -

Statistik

11Jahre Erfahrung

63Projekte

15560Arbeitsstunden

3564Tassen Kaffee

3Firmen

1140Meetings

450000Zeilen Code

500Konzepte

Referenzen

Überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Initiative
Schnelle Ausarbeitung von Lösungsmöglichkeiten bei selbst schwierigen Zusammenhängen.
Seine Arbeitsweise ist stets zuverlässig und gewissenhaft.
– Stefan Bauer, WITRON Logistik + Informatik GmbH –
Stets höchstes Engagement beim Einsatz des während der Ausbildung erworbenen Fachwissens
bei der Bearbeitung der ihm gestellten Aufgaben.
– Hubert Haberkorn, WITRON Logistik + Informatik GmbH –
Immer mit Initiative, Fleiß und Eifer bei allen Tätigkeiten und stets hochmotiviert
mit Engagement bei der Lösung von Arbeitsaufgaben.
– Norbert Weig, WEIG Software GmbH –
Gewissenhaft und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit
wurden die übertragenen Aufgaben erledigt.
– Peter Lukas, HILL Softwareentwicklung & Beratung GmbH –
Zu unserer vollsten Zufriedenheit wurden die Arbeiten zielstrebig und gründlich erledigt.
– Reinhold Schulz, Partner für Fahrzeug-Ausstattung GmbH –

Programmiersprachen

C, C++ & C++/CLI

Visual Basic 6

C#

Java

Oracle PL/SQL

Microsoft SQL

Oracle MySQL

PL/pgSQL

Zebra

Regular Expressions

FBS/KOP/AWL

Matlab

PHP

Perl

JavaScript

Cascading Style Sheets

HTML

XAML

XML

TeX

The art of programming is the art of organizing complexity,
of mastering multitude and avoiding its bastard chaos as effectively as possible.

- Edsger W. Dijkstra -

Lebenslauf

/Der Informatiker

Berufserfahrung
Okt. 2013 - HEUTE

Software Engineer als Werkstudent

Traeger Industry Components GmbH,
Weiden i.d.OPf.

Konzeption, Implementierung und Koordination von Softwareprojekten im Bereich Industrieautomatisierung. Definition von Standards zur Softwareentwicklung, Dokumentation und Organisation von Code sowie Strukturierung von Projekten (sprachübergreifend). Spezifikation und Design von Softwarelösungen mittels UML-artiger domänenspezifischer Sprache (DSL) zum Klassen-, Schnittstellen- und Komponentenentwurf. Umsetzung von Softwarelösungen mittels C/C++, C#, VB.NET, VB6, VBA, WPF, SQL-Derivaten und regulären Sprachen. Einführung von SCRUM mittels Team Foundation Server und Git. Leitung und Koordination der Softwareentwicklungsabteilung mittels Entwicklermeetings, Aufgabenplanung und Code Review. Deployment Management mittels Windows Installer XML und Sandcastle. Durchführung von Projekten zur Kommunikation mit SIMATIC S7 Steuerungen und Projekten mittels OPC UA.

Software Engineer

Traeger Industry Components GmbH,
Etzenricht

Eigenverantwortliche Konzeption, Implementierung und Auslieferung einer Software zur Protokollierung von Prozessdaten speicherprogrammierbarer Steuerungen (SPSen). Entwicklung einer Data Logging Engine mit intelligentem unattended SPS-Prozessdaten-Monitoring. Design und Umsetzung von Graphical User Interfaces (GUIs) mittels Windows Forms zur Visualisierung und Administration der Data Logging Engine. Einführung eines Lizenzierungsverfahrens für Frameworks und Anwendungen.

Jun. 2013 - Sep. 2013
Nov. 2011 - Dez. 2011

Informatiker

WIN Coatings GmbH,
Meerbodenreuth

Analyse vorhandener Arbeitsabläufe sowie Erweiterung, Automatisierung und Vereinheitlichung der Produktionsdatenerfassung. Untersuchung von in Microsoft Excel manuell verwalteten Datenstrukturen. Ausarbeitung einer automatisierten Lösung zur Kollektivierung, Korrektur, Analyse und Auswertung der manuell erfassten Daten mittels VBA. Automatisierte Generierung weiterer Auswertungen mittels ActiveX-Komponenten zur Automatisierung von Excel unter VBA.

Softwareentwickler

WITRON Logistik + Informatik GmbH, CPMS,
Parkstein

Portierung der Enterprise Anwendung CPMS (Corrugated Packaging Management System) von VB6 nach .NET und weiterführende Arbeit bei der Entwicklung neuer Standards. Entwicklung von dynamischen Steuerelementen zur Animation und Visualisierung von Live Producation Data aus dem Manufacturing. Design und Implementierung einer generischen API zur Anwendung von in C definierten Listen in C++, C++/CLI und VB6. Wichtiger Teil der Implementierung: Code-Generator, der mittels Vorlagendateien den geforderten Interoperabilitätscode generiert. Support/Consulting bei der Entwicklung von GUIs mittels .NET. Koordination eines Teams zur Migration der VB6-basierten GUI hin zur hybriden Host-Anwendung bestehend aus C# und VB6. Stetige Qualitätssicherung durch Code Reviews und Tests während des Portierungsprozesses.

Mai 2011 - Okt. 2011
Jul. 2007 - Mai 2011

Fachinformatiker im Bereich Anwendungsentwicklung

WITRON Logistik + Informatik GmbH,
Parkstein

Einführung und Entwicklung neuer Setup und Deployment Lösungen in der Abteilung CPMS (Corrugated Packaging Management System) sowie Consulting und Koordination der Portierung der Enterprise-Anwendung von VB6 nach .NET. Einarbeitung und Umsetzung von "State of the Art"-Techniken des Deployments, unter anderem Digitale Signierung, Elevated Execution, Unattended Deployment, Side by Side Execution und Windows Installer. Implementierung eines Datenbanktreibers unter Einsatz von ADO.NET, welcher dynamisch zwischen Microsoft SQL Server und ORACLE Datenbanken wechseln kann. Proof of Concept zur Einführung von .NET und neuerer ASL API. Konzeption und Einführung von zusätzlichen Anwendungsschichten für eine hybride Enterprise-Anwendung unter Einsatz der COM-Interoperabilitätstechniken in .NET. Sowie Schulung von 15 Auszubildenden, 5 Kollegen und 3 Vorgesetzten in den Sprachen VB6 und C# und deren Einsatz gemäß firmenweiter Standards.

Fachinformatiker im Bereich Anwendungsentwicklung

WITRON Logistik + Informatik GmbH,
Parkstein

Ausbildung zum Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung in der Abteilung zur Entwicklung des Application System Layer (ASL)-Standards. Dabei Konzeption, Dokumentation und Implementierung umfangreicher APIs, welche als firmenweiter Standard eingesetzt werden, Code-Generatoren zur automatisierten DB- und GUI-Entwicklung. Support/Consulting der einzelnen Entwicklungsabteilungen bei Fragen bezüglich Standards oder Umsetzung spezieller Anforderungen. Einführung und Auslotung neuer Techniken des Software Engineerings wie Continous Integration, SCRUM, Unit Testing, Peer Programming und Extreme Programming. Erlernte Skills: C/C++, Visual Basic 6, IDL, C#, VB.NET, PLS/SQL, MySQL, DML, reguläre Sprachen und Definition eigener domänenspezifischer Sprachen (DSL).

Sep. 2004 - Jul. 2007
Zertifikate & Teilnahmen
Mai 2017 - Jun. 2017

CLAD – LabVIEW Associate Developer

Ostbayerische Technische Hochschule,
Regensburg

Vermittlung von breiten Wissen über grundlegende LabVIEW-Funktionen und der Fähigkeit LabVIEW-Code lesen und auswerten zu können.

IT-spezifische Arbeitsmethoden

Ostbayerische Technische Hochschule,
Regensburg

Capgemini
Agile Entwicklungsmethoden in traditionellen Entwicklungsprojekten
Zielpuls
Anforderungsmanagement für Softwareentwicklung im Umfeld Vernetztes Fahren

Nov. 2014 - Dez. 2014
Dez. 2013

IT in unterschiedlichen Unternehmensschichten

Ostbayerische Technische Hochschule,
Regensburg

4C Group
IT Strategie als Scharnier zwischen Fachanforderungen und Technologie
Arelion
Lösung von quantitativen Optimierungsaufgabenstellungen
INSYS icom
Industrielle Datenkommunikation als "enabler" Cyber Physical Systems

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

IHK Regensburg,
Staatliche Berufsschule Wiesau

Ausbildung zum Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung mit dem Prüfungszeugnis nach § 37 Berufsbildungsgesetz vom 06. Juni 2007 im Rahmen der dualen Ausbildung bei der WITRON Logistik + Informatik GmbH, Parkstein.

Sep. 2004 - Jul. 2007
Sep. 2005 - Mai 2006

CCNA1 – Networking Basics

Cisco Networking Academy,
Staatliche Berufsschule Wiesau

Vermittlung von Grundkenntnissen der Netzwerktechnik für die physikalische Schicht und Datenschicht, die Planung und Vernetzung von Netzwerken, die Differenzierung zwischen Netzwerk-, Transport- und Anwendungsschicht sowie die Konfiguration und Test eigener Netzwerke.

Ausbildung
Okt. 2015 - HEUTE

Technische Informatik (B.Sc.)
Technical Computer Science (B.Sc.)

Ostbayerische Technische Hochschule,
Regensburg

Digital Design, Embedded Systems, Robotik, Physik, Informationssicherheit und Kommunikationssysteme.

Informatik (B.Sc.)
Computer Science (B.Sc.)

Ostbayerische Technische Hochschule,
Regensburg

Theoretische Informatik, Datenverarbeitungssysteme, Medieninformatik, Datenbanken, Betriebssysteme, Software Engineering, Programmieren 1+2, Mathematik 1+2, Betriebswirtschaft, Fachspezifisches Englisch, Gesprächsführung, Führungskompetenzen und Risikomanagement mit Versicherungen.

Okt. 2013 - Sep. 2015
Sep. 2011 - Jul. 2013

Technische Fachhochschulreife
Advanced Technical Certificate

Staatliche Fachoberschule,
Weiden i.d.OPf.

Mathematik, Englisch (Niveaustufe B2), Technologie / Informatik, Physik, Chemie, Geschichte, Sozialkunde und Religionslehre.

Fachinformatiker Anwendungsentw.
Computer Specialist

Staatliche Berufsschule,
Wiesau

Anwendungsentwicklung und Programmierung, Betriebswirtschaftliche Prozesse, Vernetzte Systeme, IT-Systeme, Präsentation (Deutsch), Englisch, Sozialkunde, Religionslehre und Sport.

Sep. 2004 - Jul. 2007
Sep. 1998 - Jul. 2004

Mittlere Reife
O-Level

Staatliche Hauptschule,
Altenstadt i.d.OPf.

Deutsch, Mathematik, Englisch, Informatik, Physik, Chemie, Biologie, Geschichte, Sozialkunde, Erdkunde, Arbeitslehre, Religionslehre, Sport, Gewerblich-technischer Bereich und Stenografie.

Praktikum
Aug. 2003 - Sep. 2003

Bürokaufmann
Office Administrator

WEIG Software GmbH,
Weiden i.d.OPf.

Mit den Aufgaben Auftragsbearbeitung, Abwicklung von Bestellungen, Kommunikation mit der Druckerei und Erstellung von Auswertungen und Statistiken.

Webentwickler
Webdeveloper

HILL Softwareentwicklung & Beratung GmbH,
Parkstein

Mit den Aufgaben Bildbearbeitung und Web-Design sowie (D)HTML-Codierung von Webseiten inkl. JavaScript Programmierung.

Juli 2003
Juli 2002

Konstruktionsmechaniker
Construction Mechanic

Partner für Fahrzeug-Ausstattung GmbH,
Weiden i.d.OPf.

Beschäftigung in den Bereichen Elektro- und Klimatechnik, Innenbau und Abbau.

End

… with proper design, the features come cheaply.
This approach is arduous, but continues to succeed.

- Dennis Ritchie -

Soziales

/Der Mensch

Publizierungen
29. Okt. 2015

MATLAB goes SIMATIC S7

SPS-MAGAZIN, TeDo-Verlag GmbH

Der Artikel beschreibt, wie mit der eigens entwickelten MATLAB Toolbox auf die Prozessdaten ein oder mehrerer Speicherprogrammierbarer Steuerungen (SPS) zugegriffen werden kann. Diese Daten können dann zur Simulation, Visualisierung oder Auswertung wie auch Analyse verwendet werden. Ausgabe 11, Nov. 2015: MATLAB goes SIMATIC S7

End